Plenum/2013-06-11

Aus /bin - basisgruppe informatik - wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Beginn: 19.30
  • Anwesend: Jackie, Stefan, AKA, Cori, Michelle, Fabian
  • Protokoll: AKA (rev. & ACK: jackie)

Das Plenum war geprägt durch die Frage: Wie geht es weiter, nachdem der Vorsitz der Studienvertretung und die Stellvertretung durch Personen, die sich - nach unserem Kenntnisstand - unabhängig von der /bin organisieren möchten: Hong, Steffi, Mimi. (siehe Kontext).

Darauf aufbauend haben wir einige Punkte erarbeitet, die in zukünftigen Plena bearbeitet werden sollen.

Wie geht es weiter?

Kontext

Ein kleiner historischer Abriss: Steffi und Mimi (also zwei der fünf Personen, die nun in der ÖH Wahl 2013 ab Juli in die Studienvertretung gewählt wurden) haben früher in der /bin mitgemacht, und haben auch einige Aufgaben übernommen, die sie eher weniger als mehr zuverlässig übernommen haben (Journaldienste, Budgetverwaltung,...). Sie waren auch formal als Studienvertreter*innen eingetragen und kandidierten auch schon bei der letzten Wahl, jedoch für die /bin. Bzw. hat Mimi mit 4 anderen Personen, die alle auf einem /bin/plenum konsensual als Kandidat*innen für die StV ausgewählt wurden kandidiert. Sie hatte dann auch die letzten zwei Jahre ein StV-Mandat. Steffi haben wir auch auf einem /bin/plenum konsensual (mit 4 weiteren Personen) in die FV nominiert. Sie hatte also die letzten zwei Jahre ein FV-Mandat.

Studienvertretungs-Sitzung

Hong hat die gewählten MandatarInnen per SMS zu einer ersten offiziellen Sitzung der Studienvertetung eingeladen. Wobei das nur eine vorläufige konstituierende Sitzung sein kann, da die neue Exekutiv-Periode erst mit 1. Juli 2013 beginnt und bis 30. Juni 2013 noch die alte StV und FV im Amt sind.

Eine Agenda, die formal zu einer Studienvertretungs-Sitzung gehört, wurde vorab nicht abgeschickt, wir lassen die TOPs also auf uns zukommen und fordern für weitere Sitzungen eine Agenda ein, um vorab im Plenum diskutieren zu können. Die Sitzung findet am Abend im Informatik-Gebäude im zweiten Stock statt.

Beschluss: Cori und Fabian K. werden an der Studienvertretungs-Sitzung teilnehmen ("stellvertretend" für Michelle und Stefan M.).

Eine Zusammenfassung und entscheidende Fragen werden am nächsten /bin-Plenum besprochen. Wir überlassen Cori und Fabian das Urteil, welche Punkte eine Besprechung im Plenum benötigen und daher in der Studienvertretungs-Sitzung vertagt werden müssen, und welche direkt von Cori und Fabian entschieden werden.

Reaktionen auf die ÖH-Wahl

Wir diskutierten über den Ablauf der ÖH-Wahlen und wie sich die /bin in Zukunft positionieren soll. Es gab unterschiedliche Vorschläge, die ein breites Spektum abdecken:

  • Fokus auf thematische Projekte (z.B. Fairphone, diebin.at Plattform, Tutorien, ...)
  • Lockerung des Uni Wien Bezugs
  • Je nach Situation Kooperation und Opposition zur Studienvertretung
  • Kooperation mit Metalab und FSINF wurden vorgeschlagen, jedoch nicht im Detail diskutiert.

Zusammenfassend: Wir lassen uns noch offen, wie wir uns positionieren, finden jedoch, dass wir die Art und Weise wie die Wahl abgelaufen ist und was uns wichtig ist, noch thematisieren sollten.

Ankündigungen

  • VWL-Fest, Donnerstag, 13. Juni, 20 Uhr, am Campus
  • Antragseinreichungsparty für Erstsemestrigentutorien am 25. Juni

Nächstes Plenum

Mittwoch, 19. Juni, 19:00 Uhr, GEWI (draußen, oder wenns regnet: Koordination über die #Mailingliste)

Neue Punkte fürs Plenum

Erstsemestrigen-Tutorium

Die Einreichung für Erstsemestrigentutorien soll bis 25. Juni passieren. Cori möchte gerne mitorganisieren für ein Erstsemestrigentutorium für die Informatik. Falls sich kein Erstsemestrigen-Tutorium ausgeht, ist auch eine Kooperatoin mit Mathematik, Physik oder VWL möglich.

Umgang mit Ressourcen

Übergabe, verbleibendes Budget, existierende Ressourcen, etc. muss noch geklärt werden

Fairphone

Der Vorschlag war Fairphones zu kaufen, weil wir die Bewegung unterstützen, aus zwei Gründen:

  • Es macht einen Unterschied unter welchen Bedingungen elektronische Geräte produziert werden, dass Leute unter akzeptablen Bedingungen produzieren, dass Materialien soweit möglich auf eine Art gewonnen werden, die es den Lebewesen (Tiere, Menschen, Pflanzen) für lange Zeit erlaubt, auf diesem Planeten zu leben.
  • Die Smartphones können als Test- und Demonstrationsgeräte verwendet werden, uns so wie der Beamer nach Bedarf ausgeliehen und verwendet werden, oder für Tutorials.

http://www.fairphone.com/

Da wir das Thema hintenangestellt haben und dann später nur mehr drei Personen da waren haben wir hierzu nichts beschlossen. Das heißt leider, dass wir für die /bin kein Fairphone aus dem ersten Batch kaufen. Das Projekt finden wir trotzdem spannend. Vielleicht machen wir in Zukunft was dazu.

Studierendenbefragung

Wie am /bin Seminar besprochen, möchten wir noch eine Studierendenbefragung durchführen, in Form eines Fragebogen und in Form eines Active Queries.

Außerdem ist in diesem Kontext wichtig zu sagen, dass wir noch einen Students Report Evaluation über die Studiensituation in Informatikstudien einreichen können. Das ist im Rahmen der regelmäßigen "Qualitätssichernden Maßnahmen", der die Fakultät ausgesetzt ist. Der Report ist optional, könnte jedoch sinnvoll sein.