Plenum/2011-11-29

Aus /bin - basisgruppe informatik - wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Beginn  : 18.30 Uhr
  • Ende  : 21.45 Uhr
  • Da waren : Stefan M., Jackie, Daniel bis 19:13, Stefan E. bis 18:45, Sona, Savana bis 18:45, Michi,
  • Protokoll: Stefan M.

Protokoll

Aktuelle Terminhinweise:

  • Do., 1. Dezember 2011, ab 18.00 Uhr: Wiener Tutoriumsprojekte-Vernetzungstreffen & -Party in der Berggasse 11, Stiege 2, 1. Stock (Räume der bagru.thewi)
  • Mi., 7. Dezember 2011, 17.00 Uhr: diebin.at Administrator*innen-Treffen (Wie funktioniert die Infrastraktur? Wie wollen wir uns mit anderen Bagrus vernetzen?)

Idee: den Erstsemestrigen zeigen, wie Höhersemestrige arbeiten

Möglichkeit für Erstsemestrige schaffen, bei der Arbeit von Höhersemestrigen zuzuschauen, um ein bisschen die Angst vor der Uni zu nehmen. Vielleicht im Rahmen des Erstsemestrigentutoriums?

Eigentlich Aufgabe der Uni bzw. den Mentor_innen, ansonsten wäre es schon eine coole Idee, außer dass es auch finanziert werden müsste?! Wird vielleicht im Rahmen des angekündigten Vernetzungstreffens weiterdiskutiert...

Raumgestaltung

Von der Mailingliste: Stefan E. hat angeboten, sein schwarzes Ledersofa der /bin zu spenden. Das grüne soll dafür dahin, wo jetzt die Küche ist. Es gibt zwei Dinge zu tun: a) Transport organisieren (über Mailingliste). Der Abtransport der Küche müsste eventuell mit der Nederlandistik abgesprochen werden... (inwiefern sie sich dafür noch zuständig fühlt). Stefan schreibt dafür eine Mail an Andre. Das Sofa wollen wir jedenfalls, weil wir sowieso mehr Sitzplätze gebrauchen können. Eventuelle Transportkosten würden wir übernehmen. Jackie fragt auch bei GeWi nach, ob wir dafür deren Bus verwenden können. In der Woche vor den Winterferien wäre ein guter Termin für den Transport.

Subventionstopf für externe Projekte

Auf dem letzten Plenum ist es im Zuge der Diskussion um die Frauen*projekte zu einer Idee gekommen, die mE schon noch mehr und unabhängig einer konkreten Unterstützungsanfrage ausdiskutiert gehört.

Die Idee war es einen begrenzten Teil unseres Budgets für externe Projekte zu reservieren und nach Erschöpfung dieses Topfes, keine Projekte mehr zu fördern.

Jo, prinzipiell haben wir nichts gegen Töpfe. Aber umgekehrt wäre es vielleicht sinnvoller, dass wir mal wie beim Journaldienst schauen, mit welchen Kosten wir zu rechnen haben und dann das für uns reservieren. Im Mai, wenn das Budget knapp wird, wäre das dann eh ersichtlich, wo das Geld fehlt oder wieviel dann noch übrig bleibt, falls noch Anfragen kommen. Budgetauszug: Stefan holt spätestens am Montag den Budgetauszug für die StV. Von der FV soll der aber auch geholt werden. Die Zeichnungsberechtigten wurden bereits gefragt.

Beratungsmailingliste

Da waren die Archive public, was nicht ok war, nachdem die Leute üblicherweise zum Zeitpunkt des Mail-Schreibens ja nicht wissen, dass dies so ist. Die Idee war irgendwann mal, dass die Antworten gleich auch im Netz sind, aber so geht das dann doch nicht. Vielleicht können wir da ja nochmal überlegen wie wir damit in Zukunft tun wollen. Praktisch wärs ja schon, wenn die Beratungs-Anfragen und -Antworten anonymisiert, oder zumindest die zentralen Aspekte gleich in eine online Knowlegde Base oder sowas wie ein FAQ wandern. Das wär halt zusätzliche Arbeit, die gemacht werden müsste. Kann sich das jemensch vorstellen? Oder sollen wir stärker auf ein Forum verweisen, wo den Leuten auch klar ist, dass ihre Anfragen dort auch public sind? Any ideas?

Wir haben überprüft, ob es irgendwelche Probleme gab und kurz andiskutiert, ob man die Mails nicht auch anonymisieren könnte. Herauskam: Es sollten keine Probleme mit der Umstellung geben, nur die Frage, die jetzt wieder aktuell ist, ob und wie man die Informationen/Antworten, die es schon gab, denn jetzt sammeln und aufbereiten kann. Idee: Wir schreiben mal 100€ aus und geben's dem- oder derjenigen, der/die die FAQ updated. Das sollte dann auch einmal im Semester passieren.

Lehrenden-Award

  • Findet ihr einen Lehrenden-Award nach verschiedenen Kategorien sinnvoll?
  • Wer könnte sich vorstellen, sowas mitzuorganisieren?
  • Wie könnte man das Voting gestalten?--AKA 09:18, 23. Nov. 2011 (CET)
  • Ich nominiere hiermit Wanek als all-time-star! --Woldo 23:43, 25. Nov. 2011 (CET)

Also wir finden, dass es nicht unbedingt eine schlechte Idee ist, allerdings denken wir, dass wir da nur positive Kategorien haben sollten (beste_r Rhetoriker_in, beste didaktische Aufarbeitung des Inhalts, ... ). Die Frage, die auf jedenfall offen bleibt: Wer ist denn motiviert genug, um das zu organisieren?

Cloud verstaubt?

Die Cloud verstaubt, wenn ich richtig informiert /bin. Wollen wir da vielleicht ein Projekt ausschreiben? Ich mein, nicht jeder hat soviel funktionsfähige Hardware zu Hause herumliegen. Und wenn wir schon soviel Budget dafür ausgegeben haben ( > 1000€ ), dann sollten wir auch was damit anfangen (außer Proteinfaltungen zu berechnen, was natürlich auch sinnvoll sein kann). --AKA 09:18, 23. Nov. 2011 (CET)

Ich möchte die schon seit längerem mal wieder aktivieren bzw. das Projekt zuende/weiter bringen. Stefan M. möchte da glaube ich auch mitmachen. Habe mich bis jetzt nur nie wirklich dahinter gesetzt... am Montag dem 28.11. hätte ich den ganzen Tag Zeit daran zu arbeiten. Möchte gerne die Cloud Software neuinstallieren. Problem war letztens, dass wir nicht wussten, und noch immer nicht wissen, wie das mit den IPs im Netz der /bin aussieht. Welche sind public, wo müssen wir das Kabel anstecken, um den Server von außen (sprich vom Internet) aus erreichen zu können, welche IP-Bereiche sind im internen Netz verfügbar, usw... Da hat uns bis heute keiner aufgeklärt. Wer kann das machen? Einen Schlüssel benötige ich dann übrigens auch... Bin mir noch nicht sicher, ob ichs zum Plenum schaffe. --Moritz 12:27, 23. Nov. 2011 (CET)
Ah, das sind schon mal gute Neuigkeiten! Ich werde die Frage mit den IP-Adressen beim Admin(a)-Treffen weiterleiten, falls du dort nicht eh dabei bist.
Achja, und was hältst du davon, dass wir trotzdem mal in den Newsletter schreiben, dass es die Cloud gibt, um noch Mitstreiterinnen zu finden, die das auch interessiert?
Ja, das auszuschreiben ist sicher keine schlechte Idee. Ich kann dann auch den Text Schreiben --Moritz 11:03, 24. Nov. 2011 (CET)

Ob da echt eine Cloud laufen muss, ist die Frage. Grundsätzlich sollte die Hardware jedenfalls genutzt werden. Wird am AdminA-Treffen genauer besprochen. Und dann können wir das, was da raus kommt, auch am nächsten Plenum entscheiden. (Anm: Die Cloud AGru wird dazu auch nochmal zu dem AdminA-Treffen eingeladen.)

Diaspora-POD

Wollen wir sowas mal aufsetzen? Fänd ich spannend. Weiß jemensch obs davon schon welche gibt in Wien? --Jackie 13:19, 23. Nov. 2011 (CET)

Das fänd ich auch super! --AKA 14:47, 23. Nov. 2011 (CET)
Gibts bestimmt schon paar Pods. Ein eigener schadet nicht ;) --Woldo 18:07, 25. Nov. 2011 (CET)

Grundsätzlich coole Idee. Bedarf gibt es sicher und es wäre toll, wenn wir unsere eigene Kommunikationsplattform hätten und die Leute nicht FB überlassen müssten. Besprechen wir aber am Admin*a-Treffen genauer.

Brochuren vom AKGleich

Aus einer e-Mail von Karin und Sophie aus dem Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen:

Der Arbeitskreis hat Anfang diesen Studienjahres eine sehr umfassende
Broschüre zu sexualisierten Übergriffen im universitären Raum
erstellt, in der unter anderem auch universitäre Stellen die
Unterstützung für Betroffene aufgelistet sind. Ihr könnt euch diese
Broschüre auf der Universitätsvertretung (Campus Altes AKH Hof 1
hinterm Billa) abholen oder ihr könnt euch ganz viele bei uns unter
gleichbehandlung (ät) oeh.univie.ac.at bestellen, dann können wir sie euch
vom Raum- und Ressourcenmanagement liefern lassen.


Weiters möchten wir euch gerne zu einem Workshop zu universitärem
Gleichbehandlungsrecht einladen, und zwar

am Montag dem 5. Dezember

von 15.00 bis 17:00 Uhr

auf der Universitätsvertretung der ÖH Uni Wien, Campus, Hof 1, Altes AKH

wir darin mit euch erarbeiten welche Möglichkeiten ihr habt gegen
Diskriminierung und Übergriffe vorzugehen, welche Rechtsgrundlagen und
welche Stellen ihr zu Rate ziehen könnt. Für alle Fragen die ihr
diesbezüglich mitbringt wird Platz sein.

Hab auch mal 3 Brochuren von der UV mitgebracht, können wir am Plenum mal durchschauen. Fänd super wenn wir da mehr bestellen zum Auflegen. Wer könnte sich um die Bestellung kümmern? --Jackie 16:31, 29. Nov. 2011 (CET)

Und kann wer zum Workshop am 5. Dezember hingehen?

Ja, finden wir toll. Wir bestellen 1 oder 2 Kisten mit Brochüren. Jackie schickt dazu eine Mail. Stefan geht auch zum Workshop.

Sexistisches Verhalten in den /bin-Räumlichkeiten

Wir haben ja vor kurzem mal über übergriffige Zwischenfälle gesprochen die im Umfeld der /bin vorgefallen sind. Da wollten wir uns ja weiter erkundigen. Nun ist die Frage, kam da was raus? Wär wichtig das nochmal zu besprechen.

Wär vielleicht auch spannend verschiedene relevante Texte zu sammeln und ein paar auch auszudrucken und aufzuhängen. Unter anderem gibts grad ein indy-Feature dazu: https://at.indymedia.org/node/21671

Und konkrete Texte zum drucken vielleicht:

Ich hab's schon auf der Mailingliste angesprochen, aber damit es nicht untergeht: Ich finde, wir sollten das nicht so anlassbezogen diskutieren, besonders nicht, wenn es der Anlass nur Hörensagen ist und wir nicht mal klären können, ob oder was genau vorgefallen sein soll (bzw. wenn das nur als Anlass genutzt wird, um über nicht-anwesende Personen zu lästern).
Die grundsätzliche Frage, die sich ja auch bei der indymedia-Diskussion (und auch sonst im Netz) grad stellt, ist mE eine ewig alte: Inwiefern sollen Überprivilegierte (Männer) dazu angehalten werden, ihre Privilegien (z.B. das "sich-nicht-wirklich-unwohl-fühlen-Müssen", in unseren sexistischen Gesellschaft oder das Ignorieren können anderer Sichtweisen) aufzugeben? bzw. was heißt das (und unsere Grundsätze) konkret für uns.
Oder anders formuliert: Wie wichtig ist uns die gelebte Praxis unserer Grundsätze? Haben wir echt (k)ein Problem damit, wenn der Sexismus unserer Gesellschaft in unseren Räumen reproduziert wird? Und wie kann man da eine HERRschaftsfreie Herangehensweise sichern?
Wenn ich nicht das Gefühl hätte, dass an dem Thema eigentlich eh niemand interessiert wäre, würde ich ja vorschlagen, dass wir da gemeinsame und ergebnisoffene Diskussionsabende planen sollten... --Stefan 06:56, 19. Nov. 2011 (CET)
Ich fänd das ursuper wenn wir da was machen. Aber ja, der Eindruck, dass das eh keine_n interessiert, den hatte ich auch schon lange. Aber jetzt wären wir ja zumindest schon zwei ;). Und ich find auch, dass es für so Diskussionen nicht erst einen "Anlass" geben muss, zumal der gesellschaftliche Dauerzustand ja Anlass genug wäre. Und wir könnten ja das Topic in "Sexismus und die /bin?" oder so umbenennen, und die ersten zwei Zweilen weg tun, dann haben wir eh worüber wir grad reden :) Also ich würd am näxten Plenum auf jeden Fall gern mal zumindest darüber reden was wir diesbezüglich machen. Bzw. kann sich ja auch vorab hier im Wiki eingebracht werden. Es kann auch auf der Diskussionsseite diskutiert werden. --Jackie 09:22, 19. Nov. 2011 (CET)

Stefan geht am Montag zu dem Workshop. Dann schauen, (ob) was rauskommt. Also wir einen eigenen Workshop zu diesem Thema machen.

Dezember Get-Together

Wir brauchen einen Termin. Und es sollte besser angekündigt werden. Donnerstags in der letzten Woche vor den Ferien (15.12.) als möglicher Termin. Dann schneidet sich das auch nicht mit dem Café Rosa Fest am Freitag. Wir müssen Shirley fragen, ob die Infff wieder mitmacht und ob wir bei der Gestaltung und Verteilung der Flyer helfen sollen.

Nächstes Plenum

Weil nächste Woche Donnerstag ein Feiertag ist, Dienstag von indymedia reserviert wird und auch vor dem AdminA-Treffen ist, und die Woche drauf, wahrscheinlich das Get-Together stattfinden wird, haben wir es mal wieder auf Di. in 2 Wochen, also 13.12. um 18.00 Uhr festgelegt.