Plenum/2011-01-31

Aus /bin - basisgruppe informatik - wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

{{Ambox/{{#ifeq:|left|small|core}}

|type = 
|image = 
|smallimage = {{#if:||}}
|class = ambox-{{#switch:
 |speedy = speedy
 |delete = delete
 |warning = warning
 |content = content
 |style = style
 |move = move
 |protection = protection
 |notice|#default = notice
}} 
|style = 
|textstyle  = 
|smalltext  = 
|issue = Letztes Plenum war am Mi., 9. April 2014, 16.00 Uhr u5.

Nächstes offenes Plenum am Mi., 14. Mai 2014, 16.00 Uhr u5.
Punkte, die für die nächsten Plena anfallen, bitte auf die allgemeine Plenums-Seite schreiben.

}}

Diskussionen zu den einzelnen Themen bitte unter Diskussion:Plenum/2011-01-31.

  • Beginn um 19.15 Uhr.
  • Ende um 21.00 Uhr
  • Da waren: Johnny, Achim, Yannick, Birgit u. Christian, AKA
  • Protokoll: AKA

Buchprojekt

Birgit und Christian haben uns ein Buchprojekt vorgestellt, in dem es um §278a im Zusammenhang mit dem Tierrechtsprozess geht. Dieser Paragraph wird nämlich so ausgelegt, dass eine Gruppen von TierrechtlerInnen eine kriminelle Organisation sein sollen. Das Buch beleuchtet die Problematik durch Beiträger verschiedenster AutorInnen. Nach dem Prozess wird das dann veröffentlicht.

Das Buch wird im Mandelbaum-Verlag erscheinen. Birgit und Christian, die die HerausgeberInnen des Buches sind, zahlen 2000€ Druckkostenbeitrag an den Verlag und dieser bringt das Buch dann für sie raus. Um keine Formulierungen zu verwenden, die dann zu Klagen führen könnten, kommen Anwaltskosten dazu. Der Buchpreis wird bei 19,90€ liegen. Die beiden sind hier, um für Unterstützung anzufragen.

Entscheidung: Wir spenden 500€. Eventuell kommt dann "Unterstützt von Basisgruppe Informatik/ÖH" ins Buch.

Weitere Infos zu den Prozessen gibts auch auf: http://antirep2008.org

AEGEE

AEGEE (bzw. deren lokele Antenne AEGEE Wien) nutzt die Räume sehr oft. Jannik war hier und hat uns einiges über den Verein erzählt:

  • Der Verein: politisch unabhängig, konfessionell unabhängig, hängt nicht direkt mit der EU zusammen. Verein ist auch außerhalb der EU-Grenzen vertreten.
  • Zentrale Ziele: Kultureller Austausch, Weiterbildung, Frieden/Stabilität in Europa, Active Citizenship
  • Kooperation z.B. mit Junge Europäische Föderalisten (JEF)
  • Die "Antenne" / Lokalgruppe in Wien veranstaltet im Februar ein Projekt: Ein Fun-Event der auch für Kulturellen Austausch dient. 10 Leute kommen aus St.Petersburg nach Wien. Es kommen auch andere Leute. Die Unterbringungskosten sind jedoch hoch. Hohe Unterbringungskosten.
  • Jannik hat uns auch den Unterschied zwischen AISEC und AEGEE erklärt. AISEC ist mehr als Karrierenetzwerk ausgelegt. Bei AEGEE kann man das ganze Jahr auf Events fahren, sich engagieren und Ideen umsetzen ("d.h. idealistisch handeln"). AEGEE ist leider in letzter Zeit mehr zu einem Reiseveranstalter verkommen (mitunter aus dem Grund, weil die Reisen über AEGEE recht günstig sind: 2 Wochen z.B. 150€), Jannik (der im Moment Präsident dieser Antenne ist) möchte das aber ändern und würde sich auch freuen, mit der /bin gemeinsame Veranstaltungen (Film/Diskussionsabende) zu machen.
  • Die Lokalgruppe in Wien hat momentan 75 Mitglieder, Tendenz steigend.
  • Geld kommt von Sponsoren / UnterstützerInnen. Jannik fragt die /bin um eine Unterstützung.

Entscheidung: 300 € sind soweit ok für uns. Vielleicht schaun wir auch mal bei einem Vorstandsmeeting vorbei. Weitere Kooperationen wollen wir nochmal überdenken.

Schlüssel

Schloss u. Schrank nachschauen; Stephan wollt bei der "Gebäude und Technik" nachfragen.

Druckraum

Der Druckraum im 16. Bezirk ist ein selbstorganisiertes Druckprojekt/-kollektiv, das v.a. für unabhängige Kultur- und Politprojekte offen ist. Sie finanzieren sich hauptsächlich über Eigenfinanzierung (also die Leute dort zahlen Miete, etc. aus der eigenen Tasche) und tun sich daher auch ein bisschen schwer. Daher fragen sie bei der /bin auch dieses Jahr wieder um einen finanzielle Unterstützung an.

500 € ist ok.

Frauenprojekte

Auch dieses Jahr brauchen die Frauenprojekte wieder Geld.

1000 € sind mal vorreserviert. Und wenn wir dann noch genug haben, auch 1500€.

Inskriptionsberatung

Da niemand hier war, der das dieses Semester macht (Stefan, ...), haben wir mal 1000€ reserviert für die Kosten. (Das heißt eigentlich 2 Wochen á 5 Tage für 2 Personen je 4 Stunden á 8€; was 640 macht, plus Lohnnebenkosten; also vielleicht ein bisschen weniger, aber bis zu 1000 hätten wir mal sicherheitshalber reserviert.)

Nächstes Plenum

Wir schreiben mal über die Mailingliste, wann wir das nächste Mal Plenum machen sollen.