Plenum/2009-07-01

Aus /bin - basisgruppe informatik - wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

{{Ambox/{{#ifeq:|left|small|core}}

|type = 
|image = 
|smallimage = {{#if:||}}
|class = ambox-{{#switch:
 |speedy = speedy
 |delete = delete
 |warning = warning
 |content = content
 |style = style
 |move = move
 |protection = protection
 |notice|#default = notice
}} 
|style = 
|textstyle  = 
|smalltext  = 
|issue = Letztes Plenum war am Mi., 9. April 2014, 16.00 Uhr u5.

Nächstes offenes Plenum am Mi., 14. Mai 2014, 16.00 Uhr u5.
Punkte, die für die nächsten Plena anfallen, bitte auf die allgemeine Plenums-Seite schreiben.

}}

Mittwoch, 1. Juli um 18:00 Uhr.

Protokoll

/bin-Inbox und Mail-Infrastruktur

Künftig wird die Inbox nicht nur während der Journaldienste, sondern auch bei jedem Plenum durchgeschaut und Neues bei Bedarf besprochen. Sollte jemand die Zugangsdaten zum /bin-Webmail benötigen, bitte in der /bin melden! Zusätzlich wurde beschlossen, eine extra Mailingliste für alle Studierende - als Gegensatz zur bestehenden "inside"-Liste - einzurichten, die für Fragen zum Studium etc. offen steht.

Drucker

Die Bestellung ist erfolgreich abgewickelt worden, die Abholung kann am Freitag, 3. Juli, oder Montag, 6. Juli, erfolgen. Sobald der neue Drucker an der Architektur der /bin hängt und einwandfrei druckt, können die alten Geräte gespendet werden.

Beschlüsse im Plenum

Es wurde beschlossen, dass bei allen weiteren Plena der jeweilige Protokollführer dafür verantwortlich ist, den Beschlusscharakter einer zu treffenden Entscheidung erkenntlich zu machen. Dies hat so zu geschehen, dass der Protokollführer nach Niederschrift der Entscheidung im vorläufigen Protokoll diese verliest, und das Plenum anschließend den Konsens darüber bestätigt. Ist dies geschehen, so gilt der Beschluss als gefällt.

Info-Folder und Inskriptionsberatung

Es wurde vorgeschlagen, die Texte für künftige Info-Folder für Studierende im Wiki gemeinsam zu entwickeln, und anschließend zu layoutieren. Da System.Failure auch als Plaintext vorliegt, wird Consti auch von dort Texte übernehmen. Für die Inskriptionsberatung würden nach derzeitigem Stand zumindest Rodica, Damir und Stefan zur Verfügung stehen; die Koordination dazu soll erneut über Blog, Wiki und Mail abgewickelt werden.

Software-Register

Es wurde vorgeschlagen, verschiedene Free und Open Source Software, die während des Studiums (eventuell auch wiederholt) benötigt wird (bspw. R, StarUML, OpenProj...), auf CD zu brennen und den Studierenden anzubieten. Consti sucht dafür noch Unterstützung!

UniLeben

"UniLeben hat sich zum Ziel gesetzt Studierenden und StudienanfängerInnen Dienstleistungsangebote interner sowie externer Firmen näher zu bringen, die das StudentInnenleben erleichtern können."

Der primär kommerzielle Charakter dieser Veranstaltung wurde bereits im letzten Plenum festgestellt; es wurde vorgeschlagen,

  • dass die Fakultät für Informatik, so sie tatsächlich auf dieser Messe anwesend ist, auf die /bin als Anlaufstelle für Studierende hinweisen sollte;
  • dass die /bin hierzu selbst ein Plakat erstellen sollte.

Es wurde beschlossen, zur weiteren Koordination einen Termin während der Ferienzeit zu vereinbaren.

Fakultätsvertretung

Es wurde festgestellt, dass eine eigenständige konstituierende Sitzung der FV möglich ist. Dazu ist lediglich ein Protokoll nach den Regeln der Satzung anzufertigen, welches von den designierten Mitgliedern der FV zu unterschreiben und dann einzureichen ist.

Master Bioinformatik

Stefan wird weiterhin an der Entwicklung eines entsprechenden Curriculums arbeiten.

AGru Struktur

Das Blitzlicht-Prinzip und die 3/4-Mehrheit

Die AGru Struktur hat sich unter anderem mit einem neuen Diskussions- und Abstimmungsmodus für Entscheidungen beschäftigt. Im Plenum wurde der Modus selbst erklärt - das Blitzlicht-Prinzip erlaubt es allen Anwesenden, die eigene Meinung zu äußern und sieht bei Stillstand auch explizite Pausen vor -, und nach allgemeiner Zustimmung ein Testlauf durchgeführt. In der folgenden Diskussion stellte sich vor allem die Verwendung der 3/4-Mehrheit, die das Blitzlicht-Verfahren bei fehlendem Konsens als letzten Schritt zur Entscheidungsfindung vorsieht, als problematisch heraus.

Diskussionskultur

Im Folgenden einige Begriffe, die in der Diskussion explizit oder sinngemäß gefallen sind:

  • Gleichberechtigung (Redezeit etc.) - Konsens - Merheiten - Abstimmung - Rhetorik - Überreden - "Manipulation"
  • Reflexion - Hierarchien - Rangordnung - Strukturen - Dominanz - Empathie
  • Explikation - Implikation - Diskussion vs. reiner Meinungsäußerung

Gruppendynamik...

Es wurde von mehreren Teilnehmenden festgestellt, dass bei den meisten Diskussionen - vor allem in den vorangegangenen Plena - deutlich spürbare Unterschwelligkeiten ausgetauscht wurden, was auf Probleme auf der Beziehungsebene schließen lässt. Stefan wird deshalb im August eine Mail versenden, in der zu informellen Gesprächen über die Beziehungen in der Gruppe geladen wird. Bei Bedarf könnte auch möglichst neutrale, ansonsten außenstehende BeobachterInnen eingeladen werden, um ein objektiveres Bild zu erhalten.

...und Vorschläge zum Umgang damit

Da die Anwesenheitszahlen in den Plena der /bin derzeit so hoch wie noch nie, und die Anwesenden (glücklicherweise!) in Bezug auf ihre Umfelder und Einstellungen recht heterogen sind, müssen Spannungen grundsätzlich erwartet werden. Neben der oben beschriebenen Blitzlicht-Methode wurden auch weitere Möglichkeiten aufgeworfen, um Diskussionen trotzdem zu ermöglichen bzw. zu erleichtern:

  • Bestimmen einer ModeratorIn zur Schaffung von Gleichberechtigung, vor allem was die Redezeit angeht
  • Verwalten einer RednerInnen-Liste
  • Von allen Plenumsanwesenden beschreibbare Pro- und Kontra-Listen
  • "Becher-Methode": Es wird ein Gegenstand im Kreis herumgereicht; nur dessen Besitz berechtigt zu Reden
  • Johnny: Gründung eines Lesekreises, um den "HierarchNIE! Reader" durchzuarbeiten
  • Pausen während der Diskussionen und abschließende Reflexionsrunden wurden allseits begrüßt

Nächster Plenumstermin

Dieser wurde vorläufig auf den Dienstag, 6. Oktober, um 15:00 Uhr festgelegt. Wenn bei der Mehrheit der Betroffenen möglich, soll dieser Termin im WS wöchentlich eingehalten werden. Falls es dabei Probleme gibt, soll eine neuerliche Diskussion erfolgen.

Vorläufige Themen

/bin-Inbox durchschauen

Wir sollten kurz vor dem Plenum immer die Inbox durchgehen ob da noch was reinkam.

Generell sollt vielleicht nochmal das Vorhandensein und die Funktionsweise der Inbox kommuniziert werden. Auch wie wir mit den Mails drin umgehen, was wie archiviert wird, und vor allem wegen der Beratungsmails, weil da schon einiges ziemlich lange liegen bleibt. Vielleicht mal nen Mail-Beratungs-Workshop machen?

Beschlüsse bei Plena

Es gab im Vorfeld des letztens Plenums im Wiki einen exegetischen Unterschied darüber, ob ein Beschluss gefasst wurde oder nicht. Ich möchte das gerne klären, indem bei Plena irgend etwas Wiedererkennbares eingehalten wird das man dann als Beschluss identifizieren kann, z.B. nach der Diskussion wird von dem, der das Protokoll schreibt ausgerufen: "Damit haben wir einen Beschluss gefasst: <Beschluss-Formulierung>". Ideal wäre auch, die Beschlüsse als Stichwörter auf ein Whiteboard/Blackboard/... (elektronisch, mit Kreide oder Stift iss wurscht) zu schreiben. Was ich gerne zur Gewohnheit machen würde ist also:

  1. Ausruf, dass es sich um einen Beschluss handelt und die Beschlussformulierung wird mitgeschrieben
  2. Festhalten der Beschlüsse auf einen großen Zettel/Bildschirm, wo jede (m/w) während des Plenums draufschauen und eine Übersicht gewinnen kann

--AKA 15:42, 26. Jun. 2009 (UTC)

Arbeitsgruppe: Infofolder /bin & Info-Studium

(Idee hängt zusamen mit Stefans Erstsemestrigen-Überlegungen, die hier dargelegt sind) Unabhängig von der /bin-Zeitung wär es sinnvoll, einen didaktisch und ästhetisch durchdachten Infofolder (Ich würd mal sagen A5) zu drucken, den wir zu diversen Anlässen oder bei Beratungsgesprächen/beim Journaldienst ausgeben können. Der informiert dann über die /bin & den Informatikstudien und gibt weiterführende Links.

Die Arbeitsgruppe soll sich um die Inhalte und das User-Interface des Folders Gedanken machen, es designen, das Ergebnis in der Mailingliste (oder im Plenum) präsentieren und dann drucken. Hierfür könnten wir die Möglichkeiten des Druckraums schonmal nutzen, für den wir gesspendet haben.

Grundsätzliche Bereitschaft:

  • Sein Name hier
  • Ihr Name hier
  • Unser Name hier
  • AKA
  • Consti
  • Mein Name hier
  • Insert name here

--AKA 15:42, 26. Jun. 2009 (UTC)

Präsentation der AGRU-Struktur-Vorschläge

  • Die Arbeitsgruppe Struktur präsentiert konkrete Vorschläge im Rahmen von Entscheidungsfindung, Kommunikation und Budget (siehe VB-letztes-Plenum und Diskussion dazu)
  • angedacht ist auch, dass wir uns wenn möglich gleich über einige Punkte einigen könnten (z.B. wie wird das Budget nächstes Semester vergeben, gibt es bestimmte wichtige Tätigkeiten - z.B. Kuriensprecherin oder Schatzmeister?

--AKA 15:41, 26. Jun. 2009 (UTC)

  • Vielleicht kann ja schon das Runden-basierte Entscheidungssystem ausprobiert werden?

--Consti 22:38, 26. Jun. 2009 (UTC)

iDA-Medienraum sucht Papiercutter und Drucker

Das haben wir z.B. in der Inbox übersehen. Kohle ist zwar jetzt mal weg, aber mit nächstem Semester kommt ja neue. Und die zwei alten Drucker können dann vermutlich auch raus. Wollen wir da einen der iDA geben? Aus der Anfrage-Mail dazu:

> in der ida ist gerade ein Medienraum im entstehen, in dem Menschen aus
> unterschiedlichsten Zusammenhaengen Computer und Bueroausruestung
> nutzen koennen sollen. Ich wollte fragen, ob die /b!n vl. Lust hat,
> eine Papierschneidemaschine zu spenden. Das sollte nicht besonders
> viel Aufwand darstellen, da die (meines Wissens) einfach jem. der/die
> unterschreiben darf, vom Fakultas bestellen kann.
> Andere Hardware ist natuerlich auch gerne gesehen, also falls ihr zum
> Beispiel einen Kyocera loswerden wollt, koennte sowas in der ida einem
> sinnvollen Zweck zugefuehrt werden.

Die iDA: http://ideedirekteaktion.at/