Ant

Aus /bin - basisgruppe informatik - wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
{{Ambox/{{#ifeq:|left|small|core}}
|type = warning
|image = 
|smallimage = {{#if:||}}
|class = ambox-{{#switch:warning
 |speedy = speedy
 |delete = delete
 |warning = warning
 |content = content
 |style = style
 |move = move
 |protection = protection
 |notice|#default = notice
}} 
|style = 
|textstyle  = 
|smalltext  = 
|issue = Diese Seite ist nicht aktuell. Grund: Unklar, ob und inwiefern sich die neue StV Informatik um die Ameisen kümmern wird... 
}}
Das Setup in der /bin. Vorne die Arena, im Hintergrund die mit rotem Papier abgedunkelte Farm.

/bin/ant ist ein im April 2012 von Moritz gestartetes Projekt. Es handelt sich dabei um die Anschaffung und Haltung einer Ameisenkolonie im Rahmen der /bin.

Hardware/Setup

Die noch unbesiedelte Ameisenfarm. Rechts ist das Drainagerohr zur Bewässerung, links der Schlauchausgang zur Arena sichtbar.

Bei dem Formicarium handelt es sich um eine Farm und eine Arena. Die Farm besteht aus zwei Glasplatten 30x20cm mit 12mm Abstand zueinander. Darin befindet sich ein Sand/Lehm-Gemisch in welchem die Ameisen ihr Nest bauen können. Es eignet sich hervorragend zum Beobachten des Nestinneren der Ameisen. Die Farm ist mit roter durchsichtiger Folie auf den Seiten abgedunkelt. Ameisen sind rotblind, wodurch es für sie dunkel ist, wir Menschen sie aber dennoch beobachten können. Über einen Plastikschlauch gelangen die Ameisen in eine Arena (30x20x20cm) in der sie "Auslauf haben" und gefüttert werden.

Software

Bei der Kolonie handelt es sich um die Art Myrmica rubra welche sehr pflegeleicht und daher für den Einstieg in die Ameisenhaltung geeignet ist. Zum Anschaffungszeitpunkt bestand die Kolonie aus 1 Königin und ca 50 Arbeiterinnen.

Diese Art ist polygon, was bedeutet, dass mehrere Königinnen pro Kolonie auftreten können. Weitere Informationen zur Art findet man unter Links.

Pflege

Die verschiedenen Futterstellen. Links die Große Schale für Proteinfütterungen, oben die Wassertränke, rechts der Doppelnapf für die Honig-Zuckerlösung.

Die Pflege ist recht einfach. Die einzige Bedingung ist, wie bei jedem Haustier, dass man regelmäßig ein Auge auf die Kleinen wirft. Die Utensilien sind in dem Schrank, in dem auch der Kaffee ist (wenn man reinkommt, links). Die nächsten Wasserleitungen sind im HS 24 bzw. gegenüber der /bin bei der Nederlandistik (siehe Raum). Dinge die zu tun sind (in subjektiv absteigender Wichtigkeit/Häufigkeit):

Honig-Zuckerlösung mischen und füttern

Hierzu entnimmt man die Doppelschale dem Formicarium, wäscht sie mit Wasser, und fügt einen Tropfen Honig-Zuckerlösung mit einer aufgebogenen Büroklammer auf die vorgesehenen Stellen. (Ist die Lösung zu fest geworden, kannman sie kurz (ca. 5 Sek.) in der Mikrowelle erwärmen.) Danach fügt man jeweils einen Tropfen Wasser mit der Pipette hinzu und vermischt das Wasser mit der Lösung mit Hilfe der Büroklammer. Die Schale wird dann wieder an den ehemaligen Platz zurückgestellt.

Die Tränke auffüllen
Sollte die Wassertränke leer sein, ist sie einfach mit Leitungswasser aufzufüllen.
Proteine (tote Insekten) füttern
Hierzu entnimmt man ein paar Insekten mit der Stahlpinzette der Sammelbox (im Moment ist erstmal nur eine Testbox mit verschiedenen Proteinfuttermitteln vorhanden) und gibt sie in den runden (3cm Durchmesser) Futternapf.
Futterreste und tote Tiere entnehmen
Ameisen sind sehr ordentliche Tiere, daher sollte sich recht schnell ein "Mistplatz" herauskristallisieren, wo tote Ameisen und Essensreste gelagert werden. Diese sind in regelmäßigen Abständen zu entnehmen, da sonst Schimmelgefahr herrscht.
Auf Schimmel prüfen = Feuchtigkeit kontrollieren = auf Belüftung achten
Sollte irgendwo in der Farm oder in der Arena Schimmel sichtbar sein, haben wir ein Problem. Bitte bei Moritz melden! Dies ist regelmäßig zu kontrollieren. In unmittelbarem Zusammenhang steht die Feuchtigkeit im Formicarium. Der Sand in der Farm sollte feucht, aber nicht nass sein. Ist es sichtbar zu trocken, so kann man in der Farm Regen mit der Pipette "simulieren". Der Sand in der Arena sollte trocken sein. Er dient nur der Dekoration.
Die Ausbruchsicherung kontrollieren
Im Moment ist das Formicarium neben den Deckeln mit einem Paraffinölfilm geschützt. Dazu wird/wurde das Öl mit Hilfe des in den Deckel integrierten Pinsels auf den oberen Rand der Innenseite von Farm und Arena aufgebracht. Nicht zu dick, sodass das Öl hinunterfließt, und auch nicht zu dünn, sodass es ganz trocknet und die Ameisen einfach darübergehen können. Nach dem Pinseln wird der Streifen noch mit einem Taschentuch/Klopapier verstrichen. Der Streifen sollte ca 3cm breit sein und die Ameisen sichtbar daran herunterrutschen, sobald sie auf ihn treffen. Rennen die Ameisen bereits auf dem Deckel (von innen) herum oder gehen ohne Probleme über die obersten 3cm der Seitenwände, so ist der Ölfilm zu erneuern! Dieser zusätzliche Schutz ist ohnehin nur dann vonnöten, wenn der Deckel aus Pflegegründen temporär abgenommen wird.
Den Deckel wieder d'rauflegen!!!

Über der Farm hängt eine Liste zum Koordinieren der Fütterzeiten: media:Howto_feed_ants.odt

Was tun bei einem Ausbruch?

Der ca 3cm breite Streifen Paraffinöl am oberen Rand der Arena hilft auch beim Abheben des Deckels einen Ausbruch zu verhindern.

In jedem Fall einmal Moritz kontaktieren. Es ist zu prüfen, ob die/eine Königin ebenfalls ausgebrochen ist. Ist dies nicht der Fall, gilt es "einfach" die einzelnen Arbeiterinnen (mit Hilfe der Pinzette) zurück ins Formicarium zu setzen. Natürlich sollte die Ursache für den Ausbruch herausgefunden und beseitigt werden! Sollten doch auch Königinnen ausgebrochen und nicht auffindbar sein, bleibt abzuwarten ob die Ausgebrochenen von alleine sterben/verschwinden. Wenn nicht, müsste man im Extremfall wohl Fraßgifte auslegen...

Status

Datum Was wurde getan Wer? Anmerkungen
5. April 2012 Kauf von Hardware und Software: ANTSTORE Starter Set Farm-Arena 30x20, Myrmica rubra (Königin + 26-50 Arbeiterinnen), ANTSTORE Food Mix Set, Broschüre: Grundlagen der Ameisenhaltung Moritz Kosten: 93,69,- €
8. April 2012 Kauf von "Walter Kirchner, Die Ameisen: Biologie und Verhalten" für evtl. Integration in /bin/bliothek Moritz Kosten: 9,20,- €
14. April 2012 Installation der Anlage in der /bin. Moritz
19. April 2012 Kauf von Webcam (Hama Digital Eye II PRO Full HD-Webcam) Moritz Kosten: 33,71,- €
24. April 2012 Kolonie übersiedelt! Die Kolonie hat an diesem Wochenende das Reagenzglas verlassen und hat sich bereits in der Farm eingegraben Moritz  :-)
24. April 2012 Installation der Webcam Moritz

media:Bin_ant_abrechnung.pdf

Webcam

Da ich nicht jeden Tag in der /bin² und es sowieso ein /bin-Projekt ist lässt sich die doch recht einfache Pflege aufteilen. So kann jeder der anwesend ist kurz checken ob die Feuchtigkeit passt, ob genügend Nahrung vorhanden ist, und ob Nahrungsreste entfernt werden müssen. Dies ließe sich erleichtern, wenn man über das Internet sehen könnte, ob eine dieser Aufgaben nötig ist! Mittels einer Webcam mit live-stream ins Internet könnte man das schaffen und außerdem bildhafte Eindrücke in das Projekt bieten.

Im Moment läuft der Stream nicht. Früher lief er über eine manuell gestartete VLC-Player-Instanz auf shira. Über noborder wurde mittels Port-Forwarding (8081) von außen darauf zugegriffen. Er war auf 350KB/s eingestellt, weil 180KB/s doch nur schwierig erkennbare Bilder lieferte.

Bilder

Links